Bio / Übersicht

Atelier_Katharina_Teresidi

kurze Biografie

Mag.art Katerina Teresidi – Geboren 1989, aufgewachsen in Russland, Griechenland, Schweiz und Österreich, Absolventin der Kunstuniversität Linz

Vertiefende Ausbildung in Theater- und Illusionsmalerei in Wien

Arbeit als freischaffende Künstlerin in Wien seit 2016

künstlerischer Werdegang

Juni 2021 Einzelausstellung zur Eröffnung der Sommerakademie Motten, Podiumsdiskussion über zukünftige Entwicklungen in den kulturellen, ökologischen und technischen Lebensbereichen mit Dr.Alf Krauliz

2020-2021: „Kunst zu Recht Krems“ – Organisation, Kuratieren von österreichischen und internationalen Künstlerpositionen, Vernissage, Workshops, Lesungen, etc.

Oktober 2020 Lange Nacht der Museen im Heimatmuseum Heidenreichstein, Einzelausstellung

04-06 September 2020 Stramankerl-Festival Floridsdorf: live-Malen mit Wien-Bezug, Versteigerung der Gemälde 

01-05 September Welt Wasser Festival im Wasserturm Wien, Ausstellungsbeteiligung

10-22 August Stipendium des Landes Vorarlberg für die Sommerakademie Salzburg – Malerei mit Tobias Pils

01-30 August 2020 Ausstellung im Show Room Volkstheater des Red Carpet Art Awards im Wiener U-Bahn Netz

Juni 2020 vertreten durch Galerie Daliko Krems, Thema „UnSegen“

2020 mehrmals beworben durch die Onlinegalerie SaatchiArt

02.12.2019 – 12.01.2020 Highlights – Art Gallery Vienna, Brandmayergasse 7, 1050 Wien

01.10.2019 – 01.10.2020 Kunst zu Recht – Dauerausstellung im Bezirksgericht Innere Stadt Wien, Marxergasse 1A

18-27.10.2019 XIIth Biennale Florence, Fortezza da Basso

14.10 – 26.10.2019 Licht und SchattenGalerie Eisenwaren Kamp, Wien

05.10.2019 Lange Nacht der Museen, Heimatmuseum Heidenreichstein.

11-21.09.2019 Atelier an der Donau: Symposium und Ausstellung im Alten Schiffsmeisterhaus Ybbs

24.05. – 28.06.2019 Vernissage „50 x 50“ zur Neueröffnung der Galerie Daliko, Braunsdorferstraße 12, 3500 Krems

20 – 25.02.2019 Ausstellung zur Kunstauktion im Palais Dorotheum, Dorotheergasse 17, 1010 Wien zum Wohle des Tierschutzhauses Vösendorf, initiiert von den Wiener Künstlern Loys Egg und Herbert Brandl, organisiert von Frau Michaela Schmidinger in Zusammenarbeit mit der Direktorin des Wiener Tierschutzvereines, Frau Medeleine Petrovic.

Oktober 2018 Vertreten durch Galerie Kolja Kramer Fine Arts, Brotfabrik, Loft 9 11, Absberggasse 27, 1100 Wien

24.10.2018 Vernissage „55“ zum Anlass 55 Jahre österreichisch-mongolischer Freundschaft: 5 österreichische und 5 mongolische Kunstschaffende präsentieren ihre Arbeiten in der Galerie Kolja Kramer Fine Arts, Brotfabrik, Loft 9 11, Absberggasse 27, 1100 Wien. Beteiligung an der Ausstellung mit 6 Arbeiten aus der Serie „Innerer Wandlungsprozess“ 

06 – 16.10.2018 Künstlersymposium in Georgien, Batumi. Gemeinsames Arbeiten mit internationalen Kunstschaffenden vor Ort. Anfertigung der Arbeiten und Ausstellung in der Galerie des Art Museum Batumi 

September 2018 Ausstellung im Rahmen des Jubiläumsprojektes „Österreich100“, initiiert von Museum Of Young Art (MOYA) im Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien zum Thema „PEACE“ mit 70 Wiener- und internationalen KünstlerInnen

31.08.2018 – 02.09.2018 Ausstellung in der Stifter Villa in Kirchschlag zum Thema „Stifter Natur“ 

Februar 2018 Red Carpet Art Award Vienna – Werkserie „Reise ins Ungewisse“, Ausstellung im Showroom der Wiener U-Bahn Netze, Station Karlsplatz Wien, initiiert vom Obmann Manuel Gras

03.02.2018 Projektrealisierung und Ausstellung beim Vienna Burning Man Ball im Schloss Cobenzl Wien

Herbst 2017 GLOBART-Academy Stipendium Krems

04.03.2017 Projektrealisierung im Kunst- und Kulturzentrum Werk Wien

30.09.2016 Projektrealisierung in der Garage XWien

19.11.2016 – 24.11.2016 Projektrealisierung im Kunst- und Kulturzentrum Werk Wien, in Zusammenarbeit mit Mind Entertainment

Ab 2016 Beginn der Arbeit im Kulturzentrum Schmelze: Betreuung Österreichischer und internationaler Bands und Künstler; Fotografie, Dekoration, Organisation von Events in Zusammenarbeit mehrerer Künstlerkollektive in Wien

10.06. – 17.07.2016 Ausstellung in der Deutschvilla Strobl, kuratiert von Andreas Reiter Raabe – Organisationsteam der Secession Wien

18.05.2016 Teilnahme am Kunstpreis Lentos Freunde im Kunstmuseum Lentos zum Thema „Zusammenhalt“

17.November 2015 Diplomabschlussder Kunstuniversität Linz als Mag.art 

2013between domestic and wild„, Ausstellung in der Kunstuniversität Linz, initiiert von Prof. Ursula Hübner und Prof. Sabine Jelinek

2011 Gruppenausstellung im „Ve.Sch“ Wien – „7 Arbeiten & 7 Fetische“, kuratiert von Prof. David Moises und Prof. Christian Kobalt

2011 Einzelausstellung im La Bohème Linz

2010 Förderung durch die Impulse Stiftung Feldkirch, Vorarlberg, betreut von Frau Elisabeth Stöckler

Herbst 2009 Galerie Schloss Parz – „Renaissance und Reformation„, kuratiert von Mag. Michaela Nagl

Frühjahr 2009 Gestaltung der Innenräume der NOWA (Notschlafstelle) Linz, unter der Anleitung von Prof. Georg Ritter

20. 03. – 17. 04. 2009 Ausstellung  in der Kunstuniversität Linz: „Hirsche, Flugzeuge, Königinnen, Sekretäre“ 

Arbeitsprozess

Nach dem Beginn ihres kreativen Schaffensprozesses in der Wahlheimat Wien wurden die Gemälde der Künstlerin mit Russischen Wurzeln in Österreichischen und Internationalen Ausstellungen präsentiert. Ihre Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.
Während der Auseinandersetzung mit einem Themengebiet bevorzugt sie die Anfertigung von Serien, wobei sie ihre Inspiration aus der Geschichte, der Reflexion über spirituelle, philosophische und psychologische Aspekte der Existenz, aus Träumen und Schriften von Nietsche, Carl Gustav Jung, Liä Dsi, Kunfuzius und anderen Schriftstellern schöpft. Die angewandten Techniken sind dabei breit gefächert – von Zeichnungen über Collagen zu abstrakten und figurativen Arbeiten auf Leinwand mit Acryl oder Öl, während die gewählte Technik innerhalb einer Serie gewahrt bleibt.
Die bisher größten Serien beschäftigen sich mit
–  Umweltfragen und einer ganzheitlichen Sicht auf den Planeten Erde als lebendigen Organismus, Wasser als die wichtigste Ressource und Eis als Bewahrer potentiellen Lebens in der meditativen Serie „Innerer Wandlungsprozess“
– „natural technology“: Studien von menschlichen und tierischen Körpern als perfekten Maschinen
– technologischer Fortschritt und seine Implikationen für die menschliche Psyche in der Serie „cyborgs“
– „Krieg und Revolutionen“ als natürliche Etappen des menschlichen Entwicklungsprozesses hin zu einer optimierten Gesellschaftsform oder immerwährende Bedrohung und bleibende dunkle Aspekte der Existenz auf diesem Planeten?

Kommentare sind geschlossen