Aufbau im Showroom Red Carpet am Karlsplatz

Artikel im ORF: https://wien.orf.at/stories/3040655/

 

Es war anfangs befremdend,  die Bilder im öffentlichen Raum aufzuhängen, während hunderte Besucher rasch von einer U-Bahn-Linie zur anderen eilten. Tausende Augen streiften einen bei der Arbeit – ein völliger Kontrast zur zurückgezogenen Arbeitssituation im Atelier. Hier werden in völliger Zurückgezogenheit entstandene Energiekonserven einem gehetzten Publikum vorgesetzt. Ob sie sie  überhaupt aufnehmen und verdauen können? Und falls doch, überträgt sich die Stille auf ihre hitzigen Gemüter und beginnen sie sie inmitten des Wiener Stadtgewirrs zu hören? Manche haben das rege Treiben im hell erleuchteten Schaufenster gar nicht bemerkt, andere hingegen schielten interessiert ins enge Räumchen und wollten die Künstlerin kennen lernen. Wiederum andere filmten mit dem Handy oder machten Fotos. Als das Werk vollendet war, die Luftpolsterfolien eingepackt, die letzten Ausrichtungen der Bilder vorgenommen und der Showroom abgeschlossen, begannen sich Menschenträublein vor der Glasfront zu sammeln und mit dem Finger auf die ausgestellten Gemälde zu zeigen. Ich fragte mich, was sie wohl dachten, worüber sie redeten, was sie beim Anschauen empfanden. Vor allem war die Frequenz der wechselnden Betrachter für mich ein besonderes neues Erlebnis.

Ein riesiges Dankeschön für die Ausstellungsmöglichkeit am Karlsplatz an den Red Carpet Art Award Obmann Manuel Gras, an David Hassbach und Florian Palme für die Unterstützung beim Aufbau und Transport der großen Gemälde.

Zurück zur Hauptseite: https://www.teresidi.at

1 Gedanke zu „Aufbau im Showroom Red Carpet am Karlsplatz“

  1. Hey Katharina,
    I bins d’Lena us da 8A Klass. Bin über facebook uf dine Ausstellung gstoßa. Die Bilder gfallen mir echt guat und i wür uf jeden Fall beim Karlsplatz vorbei schaua. Echt coole Sache 😉 kannsch stolz uf di si!
    Liabe Grüaß,
    Lena

    Antworten

Schreibe einen Kommentar